Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

SPD Schleswig-Holstein

21. März 2013

Aktion
Neumünster: „Es ist 5 vor 12“

SPD Neumünster auf dem Großflecken
SPD Neumünster auf dem Großflecken

Die SPD Neu­müns­ter unter­stützt die heu­ti­ge Akti­on auf dem Groß­fle­cken. Die Akti­on “Es ist 5 vor 12″, die anläss­lich des heu­ti­gen Inter­na­tio­na­len Tages gegen Ras­sis­mus für bun­des­wei­tes Auf­se­hen sorgt
Es ist 5 vor 12! Über 180 Todes­op­fer ras­sis­ti­scher Gewalt seit 1990 sind in Deutsch­land bekannt. Hin­zu kom­men kaum hin­ter­frag­te insti­tu­tio­nel­le Ras­sis­men und ein weit­hin prä­sen­ter All­tags­ras­sis­mus aus der Mit­te der Gesell­schaft. Dies alles sind Facet­ten des aktu­el­len gesell­schaft­li­chen Zustands, der in Poli­tik und Medi­en zugleich viel zu wenig the­ma­ti­siert und ange­packt wird.
Mit den Aktio­nen stel­len sich alle demo­kra­ti­schen Kräf­te über Par­tei­gren­zen hin­weg gegen Ras­sis­mus. Es geht um eine Poli­tik

  • gegen Ras­sis­mus,
  • gegen Popu­lis­mus in Poli­tik und Medi­en,
  • gegen eine Poli­tik der Ver­harm­lo­sung und ein Ver­schwei­gen der ras­sis­ti­schen Rea­li­tät.

Hintergrund

Der inter­na­tio­na­le Tag gegen Ras­sis­mus am 21. März wur­de von der UN Voll­ver­samm­lung im Jahr 1966 im Rah­men eines Auf­rufs zur Ver­stär­kung der gemein­sa­men Anstren­gun­gen bei der Bekämp­fung von Ras­sis­mus ein­ge­rich­tet. Erin­nert wer­den soll damit an den 21. März 1960. An die­sem Tag wur­den in Shar­pe­vil­le (Süd­afri­ka) 69 Schwar­ze Pro­tes­tie­ren­de von der Poli­zei erschos­sen, als sie gegen die Apart­heids­ge­set­ze demons­trier­ten.
Vie­len Dank an alle unse­re Genos­sen und Genos­sin­nen die heu­te Mit­tag mit mir gemein­sam Wache gehal­ten haben.

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.