Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

SPD Schleswig-Holstein

7. Mai 2013

Kommunalpolitik
Alicja Kulaga, Kandidatin für die Ratsversammlung in Elmshorn

Zu den Kom­mu­nal­wah­len am 26. Mai stellt die AG Migra­tion und Viel­falt in der SPD Schleswig-Holstein Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund vor. Heute in der vierten Folge: Alicja Kulaga, Kan­di­datin für die Rats­ver­samm­lung in Elmshorn.

print_4353

Alicja Kulaga ist 39 Jahre, geschieden und Mutter einer 4-jährigen Tochter. Sie ist in Polen geboren und hat dort bis 1999 gelebt. Seit 2009 besitzt sie die deutsche Staatsbürgerschaft. Alicja Kulaga ist während ihrer Elternzeit in die SPD eingetreten und hat begonnen, sich politisch zu engagieren, weil sie sich über manches sehr geärgert gat. Sie ist bürgerliches Mitglied in der SPD-Fraktion in Elmshorn und stellvertretendes Mitglied im Auschuss für Kinder, Jugend, Schule und Sport. Außerdem arbeitet sie in der Vorbereitungsgruppe für den Frauenempfang Frauenempfang der Stadt Elmshorn mit. Sie ist Mitglied im Ortsvereinsvorstand der Elmshorner SPD.

In Polen habe ich meine 5-jährige Ausbildung zur Diplom-Krankenschwester absolviert.Danach habe ich ein Studium aufgenommen, konnte dies aber aufgrund meines Umzuges nach Deutschland nicht abschließen, da ich zeitnah keinen Studienplatz in Hamburg erhalten habe.
Mein Weg durch die Behörden, um zu einer Anerkennung meines Berufsabschlusses zu kommen, war nicht leicht und einfach, jedoch ist es mir gelungen, 2004 die Anerkennung meiner Krankenschwesternausbildung zu erhalten. Seitdem arbeite ich in einem Krankenhaus in Hamburg.

 

Weitere Informationen

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.