Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

SPD Schleswig-Holstein

25. Mai 2013

Kommunalpolitik
Yannick Ashby, Kandidat für den Ostholsteiner Kreistag

Zu den Kom­mu­nal­wah­len am 26. Mai stellt die AG Migra­tion und Viel­falt in der SPD Schleswig-Holstein Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund vor. Heute in der elften Folge: Yannick Ashby, Kan­di­dat für den Ostholsteiner Kreistag (und die Stadtverordnetenversammlung in Bad Schwartau). Es folgt eine Kurz­vor­stel­lung von Yannick Ashby in eige­nen Worten:

 

yannick-ashbyIch bin Yannick Ashby, 23 Jahre alt, Deutsch-Brite und arbeite neben meinem Studium als freiberuflicher Dozent in der Jugendbildungsarbeit. Am 26.Mai kandidiere in Bad Schwartau und Sereetz für den Ostholsteiner Kreistag.

Die Einteilung des Wahlkreises finde ich aus zwei Gründen besonders sympathisch: Einerseits natürlich, weil ich mit meiner Familie inmitten des Wahlkreises lebe, aber andererseits spiegelt sich hier das wider, was moderne Kommunalpolitik für mich ausmacht – den Blick über den eigenen Tellerrand.

Seien es Ausbildungsperspektiven, gute und sichere Arbeitsplätze, die Hinterlandanbindung der festen Fehmarnbelt-Querung, und der damit verbundene Lärm, die Zukunft der Kreisberufsschulen oder der Ausbau der erneuerbaren Energien in der Region. Es liegen unzählige Aufgaben vor uns, die nicht mehr nur einzelne Städte und Gemeinden, sondern alle fordern.

Sechsunddreißig Städte und Gemeinden in Ostholstein müssen wie gut geölte Zahnräder ineinander greifen, wenn wir die Herausforderungen an unsere Region meistern wollen.
Genau hier muss der Kreis seiner koordinierenden Rolle gerecht werden.
Dazu möchte ich mit der SPD-Fraktion meinen Beitrag leisten.

 

 

 

Wei­tere Informationen

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.