Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

SPD Schleswig-Holstein

20. November 2014

Allgemein
AG Migration fordert humane Flüchtlingspolitik, wählt neuen Vorstand

Auf ihrer Lan­des­kon­fe­renz in Büdels­dorf haben sich die Mit­glie­der der SPD-Arbeits­ge­mein­schaft Migra­ti­on und Viel­falt für eine huma­ne­re Flücht­lings­po­li­tik aus­ge­spro­chen.

LAG-Vorstand

Der neue Lan­des­vor­stand von links nach rechts: Hasan Hora­ta, Aydin Can­dan, Ingo Schaf­fen­berg, Chris­to­pher Keiichi Schmidt, Mer­dan Ali Yeşil­baş, Can­an Can­lı, Stel­la Stein­mann Di San­to, Lisa Yıl­maz, Ser­pil Midyat­lı, Micha­el Huß­mann

Chris­to­pher Keiichi Schmidt wur­de ein­stim­mig als Lan­des­vor­sit­zen­der bestä­tigt. Lisa Yıl­maz aus Kiel und Ingo Schaf­fen­berg aus Lübeck wur­den jeweils als Vize gewählt. Schrift­füh­rer wur­de Micha­el Hus­mann aus Bor­des­holm. Den Vor­stand kom­plet­tie­ren sie­ben Bei­sit­ze­rin­nen und Bei­sit­zer: Aydin Can­dan aus Lübeck, Can­an Can­lı aus Kiel, Hasan Hora­ta aus Neu­müns­ter, Micha­el Janow­ski aus Get­torf, Stel­la Stein­mann Di San­to aus Neu­müns­ter, Özlem Ünsal aus Kiel und Mer­dan Ali Yeşil­baş aus Kiel.

Die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ser­pil Midyat­lı aus Get­torf griff in ihrer Rede die For­de­run­gen nach einer huma­ne­ren Flücht­lings­po­li­tik auf. „Die Lan­des­re­gie­rung wird dazu ihre Haus­auf­ga­ben machen, das lässt sich aus der Erhö­hung der Mit­tel für Sprach­kur­se für Flücht­lin­ge mit unge­si­cher­ten Auf­ent­halts­sta­tus bereits jetzt able­sen.“

Schmidt zeig­te sich mit der dazu geführ­ten Debat­te zufrie­den. „Die For­de­run­gen der CDU Schles­wig-Hol­stein auf ihrem letz­ten Par­tei­tag, Abschie­bun­gen nach Dub­lin-III zu ver­schär­fen und Alba­ni­en und Mon­te­ne­gro als siche­re Her­kunfts­staa­ten ein­zu­stu­fen, zei­gen, wie wich­tig es ist, dass in Schles­wig-Hol­stein eine Volks­par­tei gibt, die sich durch eine huma­ne Flücht­lings­po­li­tik aus­zeich­net.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.