Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

SPD Schleswig-Holstein

Allgemein

AG Migration fordert humane Flüchtlingspolitik, wählt neuen Vorstand

Auf ihrer Lan­des­kon­fe­renz in Büdels­dorf haben sich die Mit­glie­der der SPD-Arbeits­ge­mein­schaft Migra­ti­on und Viel­falt für eine huma­ne­re Flücht­lings­po­li­tik aus­ge­spro­chen.

LAG-Vorstand

Der neue Lan­des­vor­stand von links nach rechts: Hasan Hora­ta, Aydin Can­dan, Ingo Schaf­fen­berg, Chris­to­pher Keiichi Schmidt, Mer­dan Ali Yeşil­baş, Can­an Can­lı, Stel­la Stein­mann Di San­to, Lisa Yıl­maz, Ser­pil Midyat­lı, Micha­el Huß­mann

Chris­to­pher Keiichi Schmidt wur­de ein­stim­mig als Lan­des­vor­sit­zen­der bestä­tigt. Lisa Yıl­maz aus Kiel und Ingo Schaf­fen­berg aus Lübeck wur­den jeweils als Vize gewählt. Schrift­füh­rer wur­de Micha­el Hus­mann aus Bor­des­holm. Den Vor­stand kom­plet­tie­ren sie­ben Bei­sit­ze­rin­nen und Bei­sit­zer: Aydin Can­dan aus Lübeck, Can­an Can­lı aus Kiel, Hasan Hora­ta aus Neu­müns­ter, Micha­el Janow­ski aus Get­torf, Stel­la Stein­mann Di San­to aus Neu­müns­ter, Özlem Ünsal aus Kiel und Mer­dan Ali Yeşil­baş aus Kiel.

Die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ser­pil Midyat­lı aus Get­torf griff in ihrer Rede die For­de­run­gen nach einer huma­ne­ren Flücht­lings­po­li­tik auf. „Die Lan­des­re­gie­rung wird dazu ihre Haus­auf­ga­ben machen, das lässt sich aus der Erhö­hung der Mit­tel für Sprach­kur­se für Flücht­lin­ge mit unge­si­cher­ten Auf­ent­halts­sta­tus bereits jetzt able­sen.“

Schmidt zeig­te sich mit der dazu geführ­ten Debat­te zufrie­den. „Die For­de­run­gen der CDU Schles­wig-Hol­stein auf ihrem letz­ten Par­tei­tag, Abschie­bun­gen nach Dub­lin-III zu ver­schär­fen und Alba­ni­en und Mon­te­ne­gro als siche­re Her­kunfts­staa­ten ein­zu­stu­fen, zei­gen, wie wich­tig es ist, dass in Schles­wig-Hol­stein eine Volks­par­tei gibt, die sich durch eine huma­ne Flücht­lings­po­li­tik aus­zeich­net.“

Einladung zur Mitgliederversammlung am 19. 11. 2014

muvstudt

In den letz­ten zwei Jah­ren ist in der Migra­ti­ons­po­li­tik in Bund und Land viel pas­siert. Wir als

Arbeits­ge­mein­schaft Migra­ti­on und Viel­falt haben es seit unse­rer Grün­dung als unse­re Auf­ga­be

ange­se­hen, uns hier ein­zu­mi­schen. Wir möch­ten das wei­ter­hin tun, und das ger­ne mit der Hil­fe von

allen, die Inter­es­se haben, bei uns mit­zu­ar­bei­ten.

 

Des­we­gen möch­ten wir Euch herz­lich zu unse­rer Voll­ver­samm­lung ein­la­den am

Mitt­woch, den 19. Novem­ber 2014, um 18.30 Uhr, im Hotel Hei­de­hof in der Hol­ler­stra­ße 130 in 24782 Büdels­dorf (www.heidehof.de).

Die Tages­ord­nung ist hier zu fin­den.

Tanzer Kocapinar, Kandidat zur Stadtvertretung in Kaltenkirchen

Zu den Kom­mu­nal­wah­len am 26. Mai stellt die AG Migra­ti­on und Viel­falt in der SPD Schles­wig-Hol­stein Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund vor. Heu­te in der fünf­ten Fol­ge: Tan­zer Koca­pi­nar, Kan­di­dat für die Stadt­ver­tre­tung in Kal­ten­kir­chen. Es folgt eine Kurz­vor­stel­lung von Tan­zer Koca­pi­nar in eige­nen Wor­ten:

552901_569759039735199_1768242377_nMein Name ist Tan­zer Koca­pi­nar, ich bin 34 Jah­re alt und gebo­ren bin ich in mei­ner Stadt Kal­ten­kir­chen; mei­ne Wur­zeln sind in der Tür­kei.

Ich bin gelern­ter Schlos­ser und arbei­te im Bereich Qua­li­tät. Ich bin ver­hei­ra­tet und habe eine 12-jäh­ri­ge Toch­ter und einen 7-jäh­ri­gen Sohn. Mei­ne Eltern leben seit 44 Jah­ren in Deutsch­land und seit 1976 in Kal­ten­kir­chen.

In der SPD bin ich seit 2011 Mit­glied, weil ich gemerkt habe, dass wirk­lich Demo­kra­tie nicht nur auf dem Papier steht, son­dern dass die SPD ein offe­nes Wort für Migran­ten hat und sich für sie ein­setzt. Hier füh­le ich mich wohl.

 

Weitere Informationen