Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

SPD Schleswig-Holstein

Allgemein

AG Migration fordert humane Flüchtlingspolitik, wählt neuen Vorstand

Auf ihrer Landeskonferenz in Büdelsdorf haben sich die Mitglieder der SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt für eine humanere Flüchtlingspolitik ausgesprochen.

LAG-Vorstand

Der neue Landesvorstand von links nach rechts: Hasan Horata, Aydin Candan, Ingo Schaffenberg, Christopher Keiichi Schmidt, Merdan Ali Yeşilbaş, Canan Canlı, Stella Steinmann Di Santo, Lisa Yılmaz, Serpil Midyatlı, Michael Hußmann

Christopher Keiichi Schmidt wurde einstimmig als Landesvorsitzender bestätigt. Lisa Yılmaz aus Kiel und Ingo Schaffenberg aus Lübeck wurden jeweils als Vize gewählt. Schriftführer wurde Michael Husmann aus Bordesholm. Den Vorstand komplettieren sieben Beisitzerinnen und Beisitzer: Aydin Candan aus Lübeck, Canan Canlı aus Kiel, Hasan Horata aus Neumünster, Michael Janowski aus Gettorf, Stella Steinmann Di Santo aus Neumünster, Özlem Ünsal aus Kiel und Merdan Ali Yeşilbaş aus Kiel.

Die Landtagsabgeordnete Serpil Midyatlı aus Gettorf griff in ihrer Rede die Forderungen nach einer humaneren Flüchtlingspolitik auf. „Die Landesregierung wird dazu ihre Hausaufgaben machen, das lässt sich aus der Erhöhung der Mittel für Sprachkurse für Flüchtlinge mit ungesicherten Aufenthaltsstatus bereits jetzt ablesen.“

Schmidt zeigte sich mit der dazu geführten Debatte zufrieden. „Die Forderungen der CDU Schleswig-Holstein auf ihrem letzten Parteitag, Abschiebungen nach Dublin-III zu verschärfen und Albanien und Montenegro als sichere Herkunftsstaaten einzustufen, zeigen, wie wichtig es ist, dass in Schleswig-Holstein eine Volkspartei gibt, die sich durch eine humane Flüchtlingspolitik auszeichnet.“

Einladung zur Mitgliederversammlung am 19. 11. 2014

muvstudt

In den letzten zwei Jahren ist in der Migrationspolitik in Bund und Land viel passiert. Wir als

Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt haben es seit unserer Gründung als unsere Aufgabe

angesehen, uns hier einzumischen. Wir möchten das weiterhin tun, und das gerne mit der Hilfe von

allen, die Interesse haben, bei uns mitzuarbeiten.

 

Deswegen möchten wir Euch herzlich zu unserer Vollversammlung einladen am

Mittwoch, den 19. November 2014, um 18.30 Uhr, im Hotel Heidehof in der Hollerstraße 130 in 24782 Büdelsdorf (www.heidehof.de).

Die Tagesordnung ist hier zu finden.

Tanzer Kocapinar, Kandidat zur Stadtvertretung in Kaltenkirchen

Zu den Kommunalwahlen am 26. Mai stellt die AG Migration und Vielfalt in der SPD Schleswig-Holstein Kandidatinnen und Kandidaten mit Migrationshintergrund vor. Heute in der fünften Folge: Tanzer Kocapinar, Kandidat für die Stadtvertretung in Kaltenkirchen. Es folgt eine Kurzvorstellung von Tanzer Kocapinar in eigenen Worten:

552901_569759039735199_1768242377_nMein Name ist Tanzer Kocapinar, ich bin 34 Jahre alt und geboren bin ich in meiner Stadt Kaltenkirchen; meine Wurzeln sind in der Türkei.

Ich bin gelernter Schlosser und arbeite im Bereich Qualität. Ich bin verheiratet und habe eine 12-jährige Tochter und einen 7-jährigen Sohn. Meine Eltern leben seit 44 Jahren in Deutschland und seit 1976 in Kaltenkirchen.

In der SPD bin ich seit 2011 Mitglied, weil ich gemerkt habe, dass wirklich Demokratie nicht nur auf dem Papier steht, sondern dass die SPD ein offenes Wort für Migranten hat und sich für sie einsetzt. Hier fühle ich mich wohl.

 

Weitere Informationen