Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt

SPD Schleswig-Holstein

Kommunalpolitik

Karin Thissen, Kandidatin zur Ratsversammlung in Itzehoe

Zu den Kommunalwahlen am 26. Mai stellt die AG Migration und Vielfalt in der SPD Schleswig-Holstein Kandidatinnen und Kandidaten mit Migrationshintergrund vor. Heute in der zweiten Folge: Dr. Karin Thissen, Kandidatin zur Ratsversammlung in Itzehoe, und zum Bundestag im Wahlkreis Steinburg / Dithmarschen-Süd. Es folgt eine Kurzvorstellung der Kandidatin:

Berlin1 (Large)Ich heiße Karin Thissen, bin 52 Jahre alt, verheiratet und habe vier Kinder. Ich arbeite als Tierärztin in der Lebensmittelüberwachung und in der eigenen Praxis für Tierverhaltensmedizin.

Seit 2008 bin ich Ratsherrin der Stadt Itzehoe mit den Schwerpunkten Soziales und Finanzen. Als Vorsitzende des Rechnungsprüfungs- Eingabe- und Beschwerdeausschusses setze ich mich insbesondere gegen Amtsmissbrauch und Korruption im öffentlichen Dienst ein.

Ich kandidiere erneut für die Ratsversammlung. Ich will erreichen, dass in Itzehoe die SPD gut vertreten ist, damit es in unserer Stadt sozial und gerecht zugeht.

Ganz besonders setzte ich mich für Menschen ein, die es im Leben schwerer haben, als die gesellschaftliche Mehrheit. Ich verstehe Gleichstellung als Querschnittsaufgabe, die alle Lebensbereiche betrifft. Als Kind französischer Eltern bin ich in Deutschland geboren und zweisprachig aufgewachsen. Als berufstätige Mutter von vier Kindern weiß ich, wie schwierig es ist, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren.

 

Weitere Informationen

 

Landesvorstand 2012 (v.l.n.r.): Pınar Yıldız,Hasan Horata, Stella Steinmann Di Santo, Christopher Schmidt, Dr. Karen Thissen, Özlem Ünsal, Lisa Yılmaz, Ingo Röske-Wagner, Dr. Filiz Bilgili, Tanzer Kocapınar, Michael Janowski

In eigener Sache

Neue AG Migration und Vielfalt gegründet

Auf einer gut besuchten Gründungsversammlung hat die SPD Schleswig-Holstein am 1. Oktober 2012 in Neumünster die neue Landesarbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt gegründet. Die über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wählten einen neuen Landesvorstand und legten die inhaltlichen Schwerpunkte für das kommende Jahr fest. mehr…